Hugo Richard Ensslin

Sein Buch „Recipes For Mixed Drinks“, erschien 1916 im Selbstverlag, beeinflusste Generationen von Bartendern nach ihm und wurde dutzendfach kopiert. Es war die letzte Rezeptsammlung aus New York bevor die Prohibition einsetzte und somit ein guter Statusbericht für diese Zeit.

Was man weiß


Lebensdaten über Ensslin sind schwer zu finden. Der deutschstämmige Ensslin arbeitete als Barchef im Wallick's Hotel und Cabarett in New York, Broadway. Es könnte sein, dass Hugo Richard Ensslin zwischen 1883 und 1930 lebte, dies ist jedoch nicht gesichert.

Die Wallick Familie selber war ebenfalls eingewandert, sie kamen 1732 als Walck nach Amerika. Der Vater der Wallick Brüder, Louis C. Wallick und Adrian London Wallick, William Lavayette, war ein bekannter Vocalmusiker in Ohio, wo sich die Familie angesiedelt hatte.
Sie kauften 1905 das 1880 erbaute Barrett House, ein 8-stöckiges Hotel Ecke Broadway und 43. Straße, und benannten es zunächst in Cadillac Hotel um. 1913 wurde es zu Wallick's Hotel und Cabarett. Das Hotel wurde sehr berühmt für sein Restaurant und Cabarett. Dementsprechend verkehrten viele Größen der Gesellschaft an Ensslins Bar. Es war ein primärer sozialer Punkt in New York vor dem Beginn der Prohibition. Mit der Prohibition verkauften die Wallicks das Hotel. Die neuen Besitzer haben es in „The Cadillac“ Hotel umbenannt, Ennslins Bar musste 1919 geschlossen werden.

1939 konnte das Hotel dann auch von den neuen Inhabern nicht mehr weiter betrieben werden und wurde abgerissen. Es wurde zu einem Teil der verlorenen Geschichte von New York City.

Die Wallicks betrieben auch das Secor Hotel in Toledo, Ohio, dass sie zwischen 1906 und 1908 errichteten. Darüber hinaus betrieben sie das Deshler - Wallick Hotel in Columbus, Ohio, das am 23.08.1916 eröffnete. In der Zeit der großen Depression haben die Wallicks 2 sehr gute Hotels veräußert. Wegen finanzieller Probleme im Jahr 1934 wurde das Hotel Teil des Hilton, Louis blieb als Präsident. Das Hotel wurde im Mai 1969 abgerissen und durch ein Columbus Center ersetzt. Ob Ensslin dann nach Ohio ging oder zurück nach Deutschland, muss ebenfalls offen bleiben.

Unbekannt und doch berühmt


Der Name Ensslins wurde nie berühmt, denn der Ruhm der ihm zugestanden hätte, den kassierten andere. Zwei bekanntere Barkeeper, Harry Craddock und Patrick Gavin Duffy, kopierten aus Ensslins unbekanntem Mixed Drink Buch ohne Quellenangabe was ihnen geeignet erschien. Craddock beschränkte sich auf „nur“ 146 Cocktails, Duffy war weit dreister. Gehörte es auch in dieser Zeit zum schlechten Ton, ist es doch daher verwerflich, weil Ensslins Cocktails eigene Entwicklungen waren. Er beraubte nicht andere Barkeeper ihrer Kreationen, sondern veröffentlichte nur, was er in seiner Bar selber geschaffen hatte und anbot. (Quelle: Wondrich).

Ensslin Cocktails


Viele Ensslin Cocktails waren Persönlichkeiten des Tages gewidmet - Schauspieler, Boxer, Komödianten, Agenten, Operndiven - und geben den Geschmack der Gesellschaft vor der Prohibiton wieder. Seine bekannteste Erfindung ist die Aviation Cocktail. Nachfolgend eine Auswahl seiner Cocktails.

   
   
   
   
  ,
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
In anderen Sprachen
Übersetzungen dieser Seite: